zurück

Auf Burg Stolpen sächsische Geschichte erleben

Mit dieser Burganlage ist speziell das Schicksal einer der bekanntesten Persönlichkeiten der sächsischen Geschichte verbunden, Frau Anna Constantia Reichsgräfin Cosel, der Gemahlin von August des Starken. Sie lebte hier auf dieser Burganalage 49 Jahre und fand auf der Burg Stolpen auch Ihre letzte Ruhe. Eine ständige Ausstellung im Johannisturm erinnert an Gräfin Cosel (17.10.1680 – 31.03.1765). Für Liebhaber von mittelalterlicher und historischer Geschichte biete die Burg Stolpen viel Interessantes zu entdecken. Folterkeller, Verliese und den tiefsten in Basalt getriebenen Brunnen Europas sind nur einige Beispiele, was es hier zu besichtigen gibt. Die Burgverwaltung bietet auf Voranmeldung Führungen an, welche einen tieferen Einblick in die Burggeschichte vermitteln. Sämtliche Highlights der Burg sind aber auch bestens beschildert, somit haben auch individuelle Besucher alle wichtigen Infos zur Verfügung.

Die Burg Stolpen liegt ca.26 km von Dresden entfernt und ist mit dem PKW einfach zu erreichen. Die Öffnungszeiten: Sommer 09:00 -17:00 Uhr, im Winter 10:00- 16:00 Uhr Weitere Informationen finden interessierte unter: www.burg-stolpen.de

Egal aus welcher Richtung der Besucher Stolpen anfährt, der Ort und Burg stehen markant und von weitem sichtbar in der schönen Landschaft
Egal aus welcher Richtung der Besucher Stolpen anfährt, der Ort und Burg stehen markant und von weitem sichtbar in der schönen Landschaft
Die Burganlage ist bestens gepflegt und die noch vor-handenen Gebäude wurden aufwendig restauriert. Auf dem der äussere Innenhof direkt nach dem Eingang.
Die Burganlage ist bestens gepflegt und die noch vor-handenen Gebäude wurden aufwendig restauriert. Auf dem der äussere Innenhof direkt nach dem Eingang.
Blick vom für Besucher begehbaren Siebenspitzenturm  über das Burgareal und in das Umland. Der Blick  von diesem Turm ist in alle Richtungen sehr eindrücklich.
Blick vom für Besucher begehbaren Siebenspitzenturm über das Burgareal und in das Umland. Der Blick von diesem Turm ist in alle Richtungen sehr eindrücklich.
In den noch erhaltenen Burggebäuden befinden sich heute Museen mit sehr interessanten Exponaten aus den vergangenen 800 Jahren Burggeschichte.
In den noch erhaltenen Burggebäuden befinden sich heute Museen mit sehr interessanten Exponaten aus den vergangenen 800 Jahren Burggeschichte.

4 von 21 Fotos

Dresden and more
Herr und Frau Busch
Ackerstrasse 18
8302 Kloten
info@dresdenandmore.ch
www.dresdenandmore.ch